Fitnessraum Kosten – Rentiert sich ein Home Gym?

Startseite » Equipment » Home Gym Kosten

Neben dem nicht vorhandenen Platz, sind die Kosten für ein Home Gym oft der Grund, warum Fitnesstreibende lieber Abstand davon nehmen. Das Problem ist vielseitig zu betrachten.

Zunächst musst du, wie schon im Home Gym Einrichtungsratgeber beschrieben, wissen für was für eine Art von Training du dein Home Gym benutzen möchtest. Meiner Meinung nach rentiert sich ein Fitnessraum von der Kostenseite her nur, wenn du wirklich jedes Training dort ausführen kannst. Ansonsten ist es einfach nur etwas Luxus und Zeitersparnis an bestimmten Tagen, denn deinen monatlichen Beitrag für dein Fitnessstudio hast du so oder so weiterhin.

Daher werden wir in diesem Artikel zwar zwischen vier Ausstattungen unterscheiden aber alle vier Varianten werden dir es ermöglichen nur im „Home Gym“ zu trainieren. Bei der Low Budget Variante, einer kleinen Fitnessecke, solltest du allerdings beachten, dass du irgendwann an dein Limit kommen wirst, zumindest wenn du das Training ernst nimmst. Außerdem gibt es noch die Kettlebell Variante.

Home Gym Varianten – Wie viel kostet mich ein Home Gym?

Wir unterscheiden in diesem Artikel zwischen vier verschiedenen Home Gym Varianten. Der Platz soll in dieser Betrachtungsweise aber keine Rolle spielen, auch wenn wir die Bezeichnungen so wählen. Schließlich ist der Gedanke hier nicht komplett falsch – kleine Ausstattung => geringe Kosten, große Ausstattung => höhere Kosten.

In allen Varianten rechne ich mit einem Boden aus Gummimatten. Bei der Kettlebell Variante kommst du auch mit einer Yogamatte aus. Alle Komponenten sind nicht unbedingt das billigste Equipment, sondern darauf ausgelegt, dass sie auch ein paar Jahre halten. In den eckigen Klammern werden optionale Komponenten genannt. Natürlich kannst du auch andere Geräte kaufen. So ist zum Beispiel eine Klimmzugstation oder Klimmzugstange ebenfalls eine gute Erweiterung, falls man nicht den Platz für ein Power Rack hat.

kleine Fitnessecke – Kosten

Eine kleine Fitnessecke besteht für mich aus einem Set von Kurzhanteln, einer Langhantel, einer Hantelbank, Gewichten und einem Kniebeugenständer. In diesem Fall halten wir uns an 30mm Gewichtaufnahmen, einfach weil sie wesentlich günstiger sind.

kleine Fitnessecke
  • Boden 3qm – 75,00 €
  • Schrägbank – 150,00 €
  • Kurzhantelset mit 2x 20 kg Gusseisen (30mm) – 100,00 €
  • [Kniebeugenständer – 120,00 €]
  • [Langhantel (30mm) – 50,00 €]
  • [zusätzliches Gewicht 20 kg (4x 5 Kg) – 70,00 €]
  • [Klimmzugstation – 150,00 €]

Gesamtkosten: 325,00 € 750,00 €

Mit dieser Ausstattung ist schon einiges möglich. Es lässt sich jede Muskelgruppe mit verschiedenen Übungen trainieren. Mit den optionalen Komponenten kommen weitere Übungsmöglichkeiten hinzu. Für rund 500,00 € lässt sich also eine Fitnessecke einrichten, mit der du gerade als Anfänger Spaß haben kannst.

kleiner Fitnessraum – Kosten

Ein kleiner Fitnessraum beinhaltet für mich die 50mm Version an Gewichten und Hanteln und im Vergleich zur kleinen Fitnessecke auch ein Power Rack anstatt eines Kniebeugenständers. Die 50mm Varianten kosten im Vergleich wesentlich mehr als die 30mm Ausführungen. Bei den Hantelstangen sind die Belastungsgrenzen und Qualität hier auf einem anderen Level.

Home Gym einrichten mit einem Power Rack
  • Boden 9qm – 225,00 €
  • Schrägbank – 150,00 €
  • Power Rack – 500,00 €
  • Langhantel, kugelgelagert (50mm) – 200,00 €
  • Gewichtscheiben 100 kg (50mm) – 350,00 €
  • Kurzhanteln (50mm) – 100,00 €

Gesamtkosten: 1525,00 € – 2000,00 €

Der Vorteil dieser Ausstattung liegt ganz klar in der Erweiterbarkeit bzw. Langlebigkeit. Du wirst mit dieser Ausstattung länger trainieren können, weil deine Steigerungen nicht durch das Equipment begrenzt werden. Ein Power Rack bietet dir neben einer größeren Übungsvielfalt, einfach viel mehr Sicherheit im Vergleich zu einem einfachen Kniebeugenständer. Dazu ist eine kugelgelagerte 50mm Olympia-Langhantel einfach ein ganz anderer Standard im Training.
Du siehst aber, dass der Invest hier schon wesentlich größer ist.

vollständiges Home Gym – Kosten

Ein vollständiges Home Gym besteht für mich neben Hanteln, Gewichten und Power Rack auf jeden Fall noch aus einem Latzug und eben optional aus weiteren Geräten.

Body-Solid GLM83 Latzug-Station
  • Boden 18qm – 450,00 €
  • Schrägbank – 150,00 €
  • Power Rack – 500,00 €
  • Langhantel, kugelgelagert (50mm) – 200,00 €
  • Gewichtscheiben 150 kg (50mm) – 500,00 €
  • Kurzhanteln (50mm) – 100,00 €
  • Latzug – 600,00 €
  • [Butterfly – 600,00 €]
  • [Beinpresse – 1800,00 €]
  • [Rudermaschine – 500,00 €]
  • [Reverse Hyper – 1000,00 €]
  • [Kabelzugstation – 3000,00 €]

Gesamtkosten: 2500,00 € – XXXXX,XX €

Natürlich kannst du am Ende einfach so viel Geld ausgeben, wie du für dein Home Gym zu Verfügung hast. Dann werden dich die Kosten für dein Home Gym vielleicht gar nicht interessieren und du kannst auch auf noch höherwertiges Equipment zurückgreifen.

Kettlebells Home Gym – Kosten

Kettlebells stellen für mich eine Besonderheit im Bereich des Krafttrainings dar. Sie sind so vielseitig einsetzbar, sodass man jede Muskelgruppe (die Brust ist etwas schwieriger) mit Ihnen trainieren kann. Dazu erlauben sie dir, so gut wie kein anderes Equipment, funktionale Kraft aufzubauen. Also Kraft, die dir auch im Alltag hilft. Wenn du dazu mehr lesen möchtest, dann findest du hier einen detaillierteren Artikel: Kettlebell Training

verschiedene Kettlebells
verschiedene Kettlebells

Neben den Kettlebells benötigst du vielleicht noch eine Yogamatte bzw. eine Gummimatte. Es würde auch ohne gehen aber auch hier ist es etwas unschön, wenn du die 24 Kg Kugel doch mal auf den Wohnzimmerboden fallen lässt.

  • Boden – große Yogamatte / Gummimatte – 40 €
  • leichte Competition Kettlebell 8 / 12 Kg ca. 60 €
  • schwere Competition Kettlebell 16 / 20 / 24 Kg ca. 80 – 120 €

Gesamtkosten: 180,00 € – XXXX,XX €

Wenn es um den reinen Einstieg ins Kettlebell Training geht, dann reichen meiner Meinung nach zwei verschiedene, eine leichte 8 Kg oder 12 Kg Kettlebell und eine schwere, 16 Kg, 20 Kg oder 24 Kg Kettlebell aus. Die Preise stehen für wirklich hochwertige Kettlebells. Für ca. 180,00 € kannst du hier also schon einen guten Grundstein legen und muskelaufbauende und schweißtreibende Workouts haben. Allerdings sei gewarnt: Die kleinen Biester vermehren sich schneller als dir lieb ist 😉 Dann kann es auch mal schnell an die 1000,00 € gehen, wenn du einen vollen Satz Kettlebells besitzen möchtest.

Wann rentiert sich ein Fitnessraum?

Auch wenn es kaum möglich ist, alle Geräte eines Fitnessstudios anzuschaffen, sind Zeitgewinn und Komfort eines Home Gyms für viele Trainierende nicht zu ersetzen. Schließlich sparst du den Anfahrtsweg und auch das Warten auf belegte Geräte kannst du dir sparen. Während man den Zeitgewinn zwar bemessen kann, ist der Komfortgewinn eines Home Gyms schwer zu beurteilen und für jede Person individuell.

Amortisation kleiner Fitnessraum

Zur Amortisationsrechnung nehmen wir einen monatlichen Beitrag von 40,00 € für das Fitnessstudio an. Bei 12 Monaten x 40,00 € sind wir also bei 480,00 € im Jahr. Der Zeitfaktor und der Anfahrtsweg sind natürlich komplett individuell. Um es hierbei einfach zu halten, veranschlage ich pauschal für 150 Trainingstage (knapp 3x die Woche) im Jahr, 75,00 €, also 0,50 € pro Trainingstag. Jetzt mag das für den einen zu viel und für den anderen zu wenig sein. Wie gesagt, ist das hier eine sehr individuelle Rechnung.

Die Gesamtkosten Fitnessstudio belaufen sich also auf 555,00 € pro Jahr. Das ist zumindest unser Rechenwert.

Ich veranschlage die 40,00 € aufgrund der durchschnittlichen Beitragshöhe in Deutschlands Fitnessstudios. Diese lag laut Statista 2020 bei 42,10 €.

Wenn dein präferiertes Fitnessstudio günstiger ist, dann solltest du mit dieser Summe rechnen. Grundsätzlich sollten die Kosten zwar nur ein Punkt in der Entscheidung für ein Home Gym sein aber man sollte sie auf jeden Fall im Vergleich betrachten.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/6974/umfrage/mitgliedsbeitraege-fuer-fitness-studios-im-europaeischen-vergleich/

Die „kleine Fitnessecke“ rentiert sich dabei also schon je nach Ausstattung innerhalb von einem Jahr. Dabei solltest du allerdings beachten, dass du bei 150 Trainingstagen im Jahr, definitiv nicht mehr mit den 2x 20 Kg Kurzhanteln auskommen wirst. Daher ist die Investition für weiteres Zusatzgewicht vorherzusehen.

Wenn man die 555,00 € Jahresbeitrag so betrachtet, ist der Vergleich mit dem kleinen Fitnessraum am sinnvollsten. Das vollständige Home Gym ist in vielen Fällen einfach Luxus bzw. rechnet sich dann wirklich erst nach Jahren (ausgenommen professionelle Athleten). Der kleine Fitnessraum kann hingegen eine sinnvolle Investition sein.

Bei einer Investition von 1525,00 € für den kleinen Fitnessraum amortisiert sich die Investition nach rund 3 Jahren. Aber auch hier wird das Anfangsgewicht kaum ausreichen, sodass wir eher mit ca. 2000,00 € rechnen müssen und dann sind wir eben bei knapp 4 Jahren. Das Gewicht sollte dann trotzdem für die meisten Übungen reichen.

Eine sehr gute Kettlebell Grundausstattung kannst du dir für ca. 180,00 € kaufen. Für diese Summe kannst du keine 5 Monate im Fitnessstudio trainieren. Selbst wenn du dir nach einem halben Jahr weitere Kettlebells anschaffst, werden sich die Kosten im Vergleich sehr schnell amortisieren.

Fazit – lohnt sich ein Fitnessraum oder ein Home Gym?

Jein bzw. es kommt darauf an. Rein finanziell dauert es ein paar Jahre, bis sich ein Home Gym bzw. Fitnessraum rentiert. Allerdings gibt es Faktoren wie Komfort, Zeitersparnis oder auch einfach keine Lust auf andere Menschen beim Training, die die Kosten aufwiegen. Grundsätzlich sollte einem aber klar sein, dass ein Home Gym bzw. die Ausstattung nichts ist, was man sich nur für eine kurze Zeit kauft. Es nimmt Platz weg und ist in der Anschaffung einfach zu teuer für nur ein paar Wochen Spaß. Wenn du allerdings vorhast mehrere Jahre kontinuierlich zu trainieren, dann ist die Einrichtung eines Home Gyms eine tolle Investition, die dir viel Freude bereiten wird und sich dann auch finanziell garantiert lohnt!

Marcel

Marcel

Hi, ich bin Marcel und schreibe hier über meine Erfahrungen aus den Bereichen Fitness, Kraftsport und Kettlebell Training, die ich seit 2015 sammeln konnte. Vor allem im Bezug auf Training im Home Gym. Neben verschiedenen Tipps und Tricks fürs Training oder Ernährung, schreibe ich auch ausführliche Testberichte zu Home Gym Equipment und anderen Produkten.

Teile uns gerne deine Meinung mit!

Hinterlasse einen Kommentar

homegymler.de
Logo
Enable registration in settings - general